Layout

Theater Bagage

Das Tourneetheater für die Pfalz

Das Ding der Nibelungen

Helden - Helden - Helden.... nie waren Sie so begehrt wie heute - als Vorbild oder leuchtendes Idol, das uns aufbaut und zu dem wir aufschauen können, das wir bewundern und mit dem wir mitleiden können. Und so war es schon immer - sonst gäbe es ja die seit Jahrhunderten überlieferten Geschichten und Sagen in allen Kulturen nicht!

Aber ohne TV und Presse stellt sich so eine Heldengeburt doch als ziemlich schwierig dar! So beklagen es auch die schöne Helena aus dem alten Griechenland und die nordische Göttin Werdandi: „Weit und breit kein Held zu sehen!“ Um Abhilfe zu schaffen, engagieren sie den ambitionierten Dichter „Dieter von B.“ und erfinden mit ihm einen neuen Helden. So ward Siegfried in der Pfalz-Version des Heldenepos geboren.

Im rheinhessischen Worms tummeln sich Königsmutter Ute und ihre Sprößlinge am Hof: Gunter, der zukünftige König, Gernot und Gieselher, die Schlachtenbummler, und Kriemhild, die basisdemokratische grün-alternative Schwester. Und es dauert auch nicht lange bis diese Truppe auf ihren isländischen Gegenpart in Form der apart-herben Brunhild, nebst ihrer unterkühlten Mutter Frigga treffen. Munter mischen dabei der ungestüme Siegfried und der gewiefte Hagen von Tronje mit.

Es geht hoch her bei Brünhilds gnadenlosem Bräutigamscasting, der Hochzeitsfete zu Worms und allerlei weiteren Ränkeschmiedereien im tiefsten Mittelalter ...



Kritik



Mannheimer Morgen vom 12.05.2006

  • Gewinner der
    Amateuer-Theater-Tage

    Das Theater Bagage gewann bei den Amateur-Theater-Tagen in der Metropol-Region Rhein-Neckar.

    >> mehr

  • Die Bagage auf Ihrer Feier

    Hochzeit? Weihnachtsfeier? Runder Geburtstag? Betriebsfest? Sie möchten ein einmaliges Erlebnis? Engagieren Sie einfach uns!

    >> mehr